Burnout

Man bezeichnet den Burnout unter anderem auch als eine berufsbezogene, chronische Erschöpfung. Die häufigsten Ursachen sind zu hohe persönliche Erwartungen und Frustration aufgrund von Nichterreichen zu hoch gesteckter Ziele. Nach neueren Erkenntnissen spielt auch der Zustand des Immunsystem infolge diverser äusserer Belastungen eine bedeutende Rolle in diesem Krankheitsbild. 

Meistens tauchen zuerst vegetative Symptome wie  

  • Schlaflosigkeit
  • Verdauungsbeschwerden
  • Kopfschmerzen
  • diffuse psychosomatische Beschwerden

 aber auch Hinweise auf ein

  • geschwächtes Immunsystem, bzw.
  • erhöhte Infektanfälligkeit

Psychische Symptome äussern sich in

  • Lustlosigkeit
  • Depressivität

Auch bezogen auf Aktivitäten, die früher mit Interesse und Freude ausgeübt wurden. Die Beschwerden reichen vom Libidoverlust über diffuse Ängste, den Zusammenbruch des Selbstwertgefühls bis hin zur manifesten Depression. Der Ausgebrannte erlebt seine Umwelt als nicht mehr kontrollierbar und zieht sich zurück. Hilfe von Ausserhalb wird kaum oder gar nicht angenommen.